• Home
  • Aktuell
  • Stellungnahme des Osterstraße e.V. zum geplanten Ökomarkt in der Osterstraße

Stellungnahme des Osterstraße e.V. zum geplanten Ökomarkt in der Osterstraße

Der BID Lenkungsausschuss hat bereits ausführlich zu dem geplanten Ökomarkt in der Osterstraße Stellung genommen.

Die Stellungnahme ist hier zu lesen.

 

Der Argumentation des BID-Lenkungsausschusses gegen einen Ökomarkt in der Osterstraße schließt sich der Osterstraße e.V. in vollem Umfang an.

Osterstraße e.V. ist die Interessengemeinschaft der Gewerbetreibenden in der Osterstraße und hat somit eine Verantwortung für das Wohlergehen der Mitglieder sowie deren Mitbewerber.

Im Bereich Emilienstraße bis Heußweg befinden sich mehrere Mitgliedsgeschäfte, die über ein reichhaltiges Angebot an ökologischen Produkten verfügen, und sich der Nachfrage und dem Bedarf der Eimsbüttler Kundschaft angepasst haben. Darüber hinaus haben sich  in der Osterstraße inzwischen zahlreiche Bioläden und Restaurants mit einem vielseitigen Angebot an biologischen und ökologischen  Lebensmitteln angesiedelt.

Zunächst ist nicht davon auszugehen, dass der erwartete/erhoffte Publikumsverkehr einen Ausgleich schaffen kann.   Vielmehr ist man auch im Verein der Meinung, dass die eigens für Wochenmärkte geschaffene Fläche an der Grundstraße für das Quartier ausreicht.

Der Vorschlag des Vorstands lautet daher, für den erheblich unter Besucherschwund leidenden Markt  an der Grundstraße am Mittwoch und Samstag ein pfiffiges Markt-Konzept auszuschreiben, welches neben ökologischen Produkten aus der Region auch ein kulturelles Angebot beinhaltet (z.B. Musik zur Marktzeit) und  saisonale Angebote mit entsprechendem Rahmenprogramm umfasst (z.B. Erntedank).

Ihre Anregungen nehmen wir gerne entgegen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drucken E-Mail